Newsbeiträge

2./3. Sonntag im Jahreskreis – 16./17.01. und 23./24.01.2021

Eingereicht von MK am 15. Jan 2021 - 05:00 Uhr

Johannes 1,35-42
Jesus wird immer schnell erwachsen in unserem Kirchenjahr. Kaum ist er geboren, kaum sind die Eltern geflohen und heimgekehrt, erzählen wir von Jesus schon als erwachsenen Mann. Und wissen doch so wenig.
Wo war seine Bar Mizwa? Was hat er gelernt? Vielleicht im Betrieb von Josef, dem Zimmermann? Wie lebten sie alle zusammen? Haben sie sich gestritten in der Heiligen Familie? Das wüsste man doch gerne, um Hintergründe zu haben für den Vordergrund, der dann erzählt wird: Taufe, Sammlung von Jüngern, Wohnung. Wohnung?
Aber im Evangelium steht es doch. Jesus zeigt den ersten Jüngern, wo er wohnt. Und die Jünger bleiben sogar bei ihm an jenem Tag. Jesus hat eine Wohnung auf Erden, nicht nur die im Himmel. Und kennt manche schon, bevor sie ihn kennen. Das alles ist wichtig zu wissen.
Vielleicht hat er sich doch vorher ganz ruhig umgeschaut und schon im Stillen erwählt, wen er dann ansprechen wird, ihm zu folgen. Alles Hintergründe zu jenem Vordergrund, der uns nun gefangen nimmt: Er, der Handwerker, ist der Messias. Der Unscheinbare wird zum Gesalbten, Gekrönten.
Und wir sind Zeugen. Nein, mehr noch, wir sind nicht nur Betrachter, sondern auch Bekenner, wenn wir wollen. Er, der Gesalbte, ist unser Heil.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Seelsorgeteams


Krippe und Christbaum in Heilig Geist

Eingereicht von et am 15. Jan 2021 - 00:04 Uhr
Bild 0 für Krippe und Christbaum in Heilig Geist

Liebe Gemeindemitglieder, so schön, wie Krippe und Christbaum in unserer Kolumbariumkirche Heilig Geist sind, lohnt es sich, sie anzuschauen! Bis zum 29.01.2021 ist Gelegenheit dazu!


Tannenbaumaktion - mit Abstand am besten

Eingereicht von ansgar am 14. Jan 2021 - 15:41 Uhr

Die Tannenbaumaktion der Messdiener*innen und Pfadfinder*innen der Heilig Geist Gemeinde hat am Samstag, 09.01.2021, auch unter Coronabedingungen bestens geklappt.
Allen Gruppenleiter*innen, dem Hausvorstand und allen weiteren Unterstützer*innen, die im Einsatz waren, ein ganz herzliches Dankeschön. Ebenso gilt der Dank allen, die durch ihre Spende die Aktion unterstützt haben. Es ist sehr berührend zu erleben, mit wieviel Dankbarkeit die Tannenbaumaktion angenommen und honoriert wurde/wird. Ein Endergebnis liegt noch nicht vor, da noch Spenden abgegeben werden.

Andrea Bensmann, Gemeindereferentin


Sternsingen in Heilig Geist - mit Abstand am besten

Eingereicht von ansgar am 12. Jan 2021 - 15:38 Uhr


Die Sternsingeraktion in der Heilig Geist Gemeinde war auch unter Coronabedingungen ein voller Erfolg. Sechs Gruppen á zwei oder drei Königen verteilten bestellte Segensaufkleber in die Briefkästen und jeweils zwei Gruppen betreuten vormittags und nachmittags auf Abstand die beiden Stationen an der Heilig Geist Kirche - vgl. Foto

Ganz herzlich bedanke ich mich bei allen Kindern, Jugendlichen und Eltern, die als Sternsinger und Begleitpersonen im Einsatz waren.
Ebenso gilt mein Dank allen, die durch ihre Spende das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" unterstützt haben und unterstützen.
Ein Ergebnis kann noch nicht vermeldet werden, da noch die Möglichkeit zum Spenden besteht.
Ganz besonders bedanke ich mich bei dem Sternsingerteam HG, den sieben Frauen, die trotz aller Verschärfungen der Coronamaßnahmen immer wieder nach Wegen gesucht haben, die Sternsingeraktion - wenn auch anders - doch durchführen zu können, damit in dieser schwierigen Zeit die Ärmsten der Armen nicht vergessen werden.
Andrea Bensmann, Gemeindereferentin


Erfolgreiche Tannenbaumaktion der Jugend St. Maria Frieden Harderberg

Eingereicht von ACP am 12. Jan 2021 - 13:38 Uhr

Auch in diesem Jahr hat die Katholische Jugend St. Maria Frieden die Tannenbäume in Harderberg gesammelt. Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen konnte die Aktion Problemlos durchgeführt werden, so dass am Ende wieder eine große Menge an Tannenbäumen auf dem Grünabfallsammelplatz gelandet ist.

Wer einen kleinen Eindruck über die Aktion haben möchte, kann sich gerne in der ARD Mediathek das Journal „Hallo Niedersachsen“ vom 09.01. 2021 19:30 Uhr ab Minute 23 anschauen. Das NDR hat die Jugend bei der Aktion begleitet und berichtet über ihre Arbeit.

Bericht Tannenbaumaktion Jugend St. Maria Frieden Harderberg

Vielen Dank allen Spenderinnen und Spendern, Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern, Fahrern der Fahrzeuge und allen weiteren Unterstützern dieser Aktion!



Sternsingeraktion 2021 - Impressionen

Eingereicht von ansgar am 11. Jan 2021 - 18:31 Uhr

Eine ganz außergewöhnliche Sternsingeraktion

Anstatt wie sonst in jedem Jahr von Haus zu Haus zu ziehen und dort anzuklingeln,
warteten unsere 28 Kinder in neun Sternsingergruppen darauf,
dass Menschen sie in der Marienkirche besuchten,
um sich auf kontaktlose Art und Weise den Segen abzuholen und ebenso kontaktlos Spenden für notleidende Kinder
in der Ukraine und in den zwei weiteren Projekten, die wir seit vielen Jahren unterstützen
(Flüchtlingsprojekt von Pater Frank Rossmann in Uganda
und Schulprojekt von Nina Bextermöllter (+) in Malawi), abzugeben.

Fast 150 Personen (+ oft zusätzlich mit Familienangehörigen) machten von dieser Möglichkeit Gebrauch.
So einige gaben ihre Spenden im Pfarrbüro ab oder tätigten Überweisungen,
so dass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt 4006,40 € an das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" überweisen können,
unter diesen mehr als schwierigen Umständen ein Super-Ergebnis.

Allen Beteiligten (Jungen und Mädchen als Sternsinger, Gruppenleiter der der KJKO als Organisatoren, Eltern als Begleiter und Motivatoren 
sowie den Spendern) ein herzliches "Vergelt´s Gott! ausgesprochen.


Taufe des Herrn – 09./10.01.2021

Eingereicht von MK am 09. Jan 2021 - 16:18 Uhr

Markus 1,7-11
Man muss sich noch einmal die Bedeutung der Taufe des Johannes vor Augen führen, um die Ungeheuerlichkeit der Taufe Jesu zu verstehen.
Johannes hatte zur Vergebung der Sünden und zur Umkehr getauft. Und jetzt reiht sich Jesus unter die Menschen, die von Johannes getauft werden möchten. Das ist mehr als eine Geste. Das ist Ausdruck der menschlichen Natur Jesu, der wusste, dass auch er als Mensch der Umkehr bedürftig ist.
Vielleicht zeigt sich hier auch die Unsicherheit Jesu über seinen weiteren Lebensweg. Er ist sich seiner Person (noch) nicht sicher, wie auch als Mensch, der sein Menschsein ernst nimmt und sich nicht gottgleich fühlt.
Mit Worten aus Psalm 2 bezeugt Gott die Sohnschaft Jesu. Deshalb zählt die Taufe Jesu – wie das Fest der Erscheinung des Herrn und das erste Wunder Jesu bei der Hochzeit zu Kana – zu den Epiphanien, zu den Erscheinungen Gottes. Gott erscheint unter den Menschen – als Mensch, der ganz und gar Mensch ist.
Und was ist mit unserer Taufe? Wenn wir kleine Kinder taufen, dann nicht zur Umkehr, nicht zur Vergebung der Sünden, sondern weil wir sie Gott anvertrauen, damit in unserer Menschlichkeit ein Funke Göttlichkeit entzündet wird.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Seelsorgeteams


Weiterhin Lieferservice der Bücherei

Eingereicht von um am 08. Jan 2021 - 18:10 Uhr

Während des Lockdowns kann einem schon mal die Decke auf den Kopf fallen. Gut, dass man wenigstens lesen kann; an jeder Bücher-Telefonzelle sieht man die Leute kramen. Aber ob das gerade hygienisch ist? Desinfizierte Bücher aus der Bücherei sind die bessere Lösung. Wir bieten auch Mitmenschen, die nur sporadisch lesen und keinen Leserausweis besitzen und auch nicht haben möchten, an, während der Coronazeit bei uns kostenlos Lesestoff auszuleihen. Auch Spiele und Filme sind möglich.

Auf www.bibliothek-harderberg.de kann man recherchieren und das Gewünschte dann telefonisch oder per E-Mail bestellen: Telefon 497932 (AB) / Mail kontakt@bibliothek-harderberg.de. Oder man nennt eine ungefähre inhaltliche Vorliebe, und wir suchen Passendes heraus. Jeden Samstagvormittag liefern wir alle Medienwünsche, die uns bis 9 Uhr erreicht haben, bis an die Haustür.
Wer nicht anzutreffen ist, findet die Lieferung vor der Tür.




Abholung der Segensaufkleber und Spenden für die Sternsingeraktion bis zum 29.01.2021 möglich

Eingereicht von ACP am 04. Jan 2021 - 14:21 Uhr


Es besteht bis zum 29.01.2021 die Möglichkeit, die Segensaufkleber im Büro bei den unten genannten Personen (nach vorheriger Absprache) abzuholen, sowie zu den Öffnungszeiten der Pfarrbüros und in den Kirchen.

- Für Maria Frieden: Anmeldung bei Christina Kisters oder Ann-Christin Pelke (christina.kisters@pggo.de, ann-christin.pelke@pggo.de oder 05401-480861)

- Für Heilig Geist: Anmeldung bei Andrea Bensmann (andrea.bensmann@pggo.de oder 05401-837425)

- Für St. Johann/St. Marien: Anmeldung bei Ansgar Witzke (ansgar.witzke@pggo.de oder 05401-859013)

- Für St. Peter und Paul: Anmeldung bei Marlene Plogmann (marlene.plogmann@pggo.de oder 05401-837213)

Besonders in diesem Jahr ist die Sternsingeraktion wichtig. Zum einen um den Frieden in dieser Zeit zu den Menschen in die Häuser unserer Pfarreiengemeinschaft zu bringen. Und zum anderen um für Kinder in aller Welt Spendengelder zu sammeln, die sie in dieser Zeit nötig brauchen. Daher gibt es die Möglichkeit und auch die Empfehlung, in diesem Jahr die Spenden zu überweisen oder einen beschrifteten Umschlag im Pfarrbüro abzugeben bis zum 29.01.2021

Bitte als Verwendungszweck „Sternsinger“ angeben.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei den oben genannten Personen.



"So wie die Nacht flieht vor dem Morgen"

Eingereicht von ansgar am 20. Dez 2020 - 18:01 Uhr

Abenddämmerung und Morgengrauen in Kloster Oesede

Im Refrain des Liedes "Ein Licht von dir geborgen" von Gregor Linssen heißt es:
So wie die Nacht flieht vor dem Morgen,
so zieht die Angst aus dem Sinn,
so wächst ein Licht, in dir geborgen,
die Kraft zum neuen Beginn.

 


Erstkommunionvorbereitung hat begonnen

Eingereicht von ansgar am 20. Dez 2020 - 17:42 Uhr

Im Rahmen des Möglichen hat die Erstkommunionvorbereitung in St. Peter & Paul begonnen.
Im Vorstellungsgottesdienst wurden Erstkommunionkinder und das Thema "Jesus, unser Leuchtturm" vorgestellt.
16 Kinder sollen in der Erstkommunionvorbereitung lernen und erfahren, dass Jesus wie ein Leuchtturm
Orientierung in stürmischer See mit schlechten Sichtverhältnissen geben kann und uns auf dem richtigen Kurs hält.

Bei der Fahrt durch das Meer hat die Mannschaft für den Januar wegen der rauen See zunächst im sicheren Hafen festgemacht.
Auf die gewohnten Gruppenstunden müssen wir erst einmal verzichten und hoffen,
dass unsere Seefahrt im Februar fortgesetzt werden kann.


Vierter Advent - Weihnachten - Silvester - Neujahr – 2020 / 2021

Eingereicht von MK am 19. Dez 2020 - 14:30 Uhr

Lukas 1,26-38
Die junge Frau und die alte Frau, Maria und Elisabeth. Die eine ist jung und schön, zart und anmutig, mit großen Augen in die Zukunft schauend, und das Kind kommt unerwartet und zu früh.
Die andere ist alt, zumindest deutlich älter als die andere; sie ist geprägt und erfahren, vielleicht auch schon ein wenig abgearbeitet und faltig. Auch für sie kommt das Kind unerwartet, die Zeit des Kinderkriegens scheint nach all dem Warten schon vorbei zu sein.
So stellen viele Menschen sie sich zumindest vor, diese beiden Frauen, die „in anderen Umständen“ sind, die beide auf unerwartete Weise fruchtbar geworden sind und neues Leben in sich tragen. Später begegnen sie einander in Freude, vielleicht auch in Unsicherheit, und sie suchen und brauchen gegenseitige Hilfe und Bestärkung.
In Nürnberg, in der Jakobskirche steht eine „Heim-suchungsgruppe“ aus dem 16. Jahrhundert, die Skulptur vom Maria und Elisabeth. Sie sind so verschieden und doch sind beide mit dem unerwarteten Leben, das in ihnen heranwächst, schon deutlich rund geworden und schauen die Besucher mit wachen Augen an.
Leben und Fruchtbarkeit – und das in jedem Lebensalter – das ist für uns alle ein großes Thema.

Einen schönen 4. Advent und
eine gute Feier der Weihnachtstage und des Jahreswechsels
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams

Page 1 / 45 (1 - 12 of 529 Insgesamt) Next Page Last Page