Newsbeiträge

Pfarreiengemeinschaft

Pfarreiengemeinschaft: Misereor-Sponsorentour: Unterwegs für den guten Zweck

Eingereicht von ACP am 03. Mai 2021 - 14:31 Uhr



„Es geht – anders!“ unter dieser Überschrift stand in diesem Jahr die Misereor Fasten-aktion. Der Klimaschutz und der Erhalt der Schöpfung standen dabei im Mittelpunkt. Das katholische Hilfswerk Misereor unterstützt weltweit Projekte, die sich dieser Aufgabe annehmen, so auch in Bolivien. Mit seinem Projekt-Partner Caritas Reyes hilft Misereor dort bei dem Anlegen von Waldgärten im Regenwald. Zwischen den Pflanzen des Regenwaldes werden Obst, Gemüse und Kräuter gepflanzt. Es wird da-rauf geachtet, dass die Pflanzen zusammenpassen und sich gegenseitig stärken. An-baumethoden werden gewählt, die Menschen, Tiere und Wald schonen. Abholzung oder ein Abbrennen des Waldes wird vermieden. Die Menschen behalten ihren Wohnraum, haben ein Einkommen und Kinder können zur Schule gehen.

Die vier Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft Georgsmarienhütte-Ost St. Maria Frieden, St. Peter und Paul, St. Johann/St. Marien und Heilig Geist setzen sich alljähr-lich neben der allgemeinen Misereor Kollekte am 5. Fastensonntag durch die Teil-nahme an der Misereor-Kinderfastenaktion für die Anliegen von Misereor ein - in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie anders, auf Abstand und mit einem Hy-gienekonzept. Die fünf pastoralen Mitarbeiter*innen – Ansgar Witzke, Ann-Christin Pelke, Marlene Plogmann, Christina Kisters und Andrea Bensmann – organisierten für das 5. Fastenwochenende (20.03/21.03.) eine Sponsorentour für Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter rund um den Kirchturm der jeweili-gen Gemeinde, um das Misereor-Projekt in Bolivien zu unterstützen. Den Kontaktbe-schränkungen gemäß machte sich jede Familie für sich auf den Weg. Start und Ziel waren jeweils die Kirchen. Unterwegs auf der Tour – die es in einigen Gemeinden auch als Geo-caching gab – waren an vier bzw. fünf Stationen Aufgaben zu den Themen „Lobpreis der Schöpfung“, „Müllvermeidung“, „Wasserverbrauch“, „Fairer Handel“ zu lösen. Die Stationen für die Kindergartenkinder wurden von den vier Kindergärten der Kirchengemeinden vorbereitet. Grundlage für die inhaltliche Gestal-tung der Aufgaben war die Enzyklika „Laudato si – über die Sorge für das gemein-same Haus“ (gemeint ist unsere Erde) von Papst Franziskus. Eltern und Kinder konn-ten z.B. schätzen, wieviel Liter Wasser eine Person in Deutschland jeden Tag ver-braucht – 130l im Schnitt. In einigen Teilen Afrikas stehen nicht einmal 20l zur Ver-fügung. Von den Familien gab es viele positive Rückmeldungen. Eltern sagten: „Da konnten wir ja sogar noch etwas lernen!“ Die Kinder hatten viel Freude beim Kno-beln, Rätseln und Suchen. Eine Pause musste zwischendrin natürlich auch sein. Sie wurde mit fairer Schokolade zum Probieren versüßt. Auf dem Weg zurück zu den Kirchen waren die Kinder eingeladen, Steine zu sammeln und in der Kirche abzulegen als Zeichen dafür, sich als Baumeister für den Erhalt der Schöpfung und den Klima-schutz einzusetzen. Zur Bekräftigung dieses Vorsatzes malte/klebte jede/r ihren/seinen Fußabdruck auf ein ausgelegtes Bettlaken. Um den Menschen in Bolivien neben dem Geld noch mehr mit zu geben, waren die wieder in der Kirche angekommenen Fami-lien eingeladen, ihre Wünsche aufzuschreiben und als aufgehende Blumen loszuschi-cken.

Die Kinder hatten sich im Vorfeld Sponsor*innen gesucht, die das erfolgreiche Ab-solvieren der Stationen mit einem Geldbetrag honorierten. Insgesamt erzielten die Kinder aller vier Gemeinden durch die Teilnahme an der Sponsorentour für das Mise-reor-Projekt in Bolivien einen Betrag von 3.297,50 Euro.

Allen Eltern und Kindern und allen Sponsor*innen ein ganz herzliches Dankeschön für den tollen Einsatz!

Eine Unterstützung der Misereor Aktion ist auch weiterhin möglich.

Kontoverbindungen: Pax-Bank Aachen IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10

BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: Spendenlauf Georgsmarienhütte, P81414

Herzlichen Dank für jede Spende!