Firmung

Was ist die Firmung?
Die Firmspendung will die Taufe vollenden und besiegeln. Sie gehört neben Taufe und Eucharistie zu den Einführungssakramenten. Mit der Firmung wird man mit der besonderen Kraft des Heiligen Geistes ausgestattet und tritt in die volle Gemeinschaft der katholischen Kirche ein.
Die Spendung der Firmung geschieht durch Handauflegung, wobei der Bischof oder ein Beauftragter des Bischofs spricht: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist." Dabei wird als besonderes Zeichen die Stirn der Firmbewerberin oder des –bewerbers gesalbt. Der Pate nennt zuvor den Namen des Firmlings und legt die Hand auf seine Schulter. Mit dem Friedensgruß endet die Spendung der Firmung.

Wer kann gefirmt werden?
Voraussetzung für die Firmung ist die Taufe und die Mitgliedschaft in der katholischen Kirche. Diese formalen Bedingungen sollten jedoch in einem lebendigen Glauben sichtbar werden.

Wer kann Firmpate oder -patin werden?
Die Patenschaft für einen Firmling können diejenigen übernehmen, die selbst die Firmung empfangen haben und aus dem Glauben leben. Dies beinhaltet, dass nur katholische (und orthodoxe) Christen Firmpaten werden können, da es in der evangelischen Kirche das Sakrament der Firmung nicht gibt. Wichtig ist, dass der Pate/die Patin der Kirche angehört, also nicht ausgetreten ist! Paten, die nicht in unserer Pfarreiengemeinschaft wohnen, müssen einen Patenschein in der Gemeinde ihres Wohnsitzes beantragen. Dieser kann dann mit der Anmeldung zur Firmung in den Pfarrbüros abgegeben werden.

Kann ich auch später als Erwachsener die Firmung empfangen?
Dies ist selbstverständlich möglich, unabhängig vom Alter. Das Bistum Osnabrück und das Dekanat Osnabrück-Süd bieten Kurse zur Vorbereitung auf das Firmsakrament an. Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit dem Pfarrbüro auf.

Benötige ich die Firmung für eine kirchliche Heirat?
In Deutschland ist der Empfang der Firmung nicht Voraussetzung für die kirchliche Trauung. Jedoch ist bei der Trauung ein gelebter Glaube wünschenswert. Die Firmvorbereitung und der Empfang der Firmung können hierbei wertvolle Dienste leisten.

In unserer Pfarreiengemeinschaft

Die Firmvorbereitung erfolgt bei uns üblicherweise mit Jugendlichen aus der 9. Klasse. Die betreffenden Jahrgänge werden angeschrieben und zur Firmvorbereitung eingeladen. Sollte keine Nachricht eingetroffen sein, können im Pfarrbüro Informationen und Unterlagen angefordert werden.

Wir bieten verschiedene Angebote für die Jugendlichen an (Treffen vor Ort, Wochenende, Fahrradtour). Engagierte Gemeindemitglieder treffen sich dafür mit den Jugendlichen und sprechen über Themen, nutzen kreative Möglichkeiten, feiern mit ihnen Messen und nähern sich im Laufe von etwa 6 Monaten der Firmung.
Ansprechpartner des Seelsorgeteams sind Br. Marco und Stefanie Lübbers. Sie treffen sich regelmäßig mit den Firmkatecheten aller Gemeinden. Somit können die Firmkatecheten ihre Erfahrungen austauschen. Alle Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft können somit die Vorteile dieser Gemeinschaft erleben.

Die Firmkatecheten

Firmkatecheten und -katechetinnen sind engagierte Laien aus den Gemeinden. Sie haben Freude, sich mit den Jugendlichen im Alter von etwa 14-16 Jahren auseinanderzusetzen und Glaubens- sowie Lebensfragen zu diskutieren. Besondere Kenntnisse sind dabei nicht notwendig. Es gibt unter den Firmkatecheten/Innen eine hohe Zahl an "Wiederholungstätern", die die "Neuen" auf dem Wege zur Firmung mitnehmen. Auch für die Firmkatecheten/Innen, die sich schon mehrere Jahre engagiert haben, ist jeder Kurs eine neue Erfahrung. Jeder Kurs erweitert den eigenen Erfahrungsschatz und das auch in seinen eigenen Glaubensfragen.
Jedes Gemeindemitglied ist eingeladen, diese Erfahrung selber zu machen, zu erleben, wie Jugendliche zu Erwachsenen werden. Es ist immer wieder spannend! Die Firmkatecheten/innen freuen sich über jedes neue Gesicht. Bei Interesse wenden Sie sich an Br. Marco, Tel. 05401-837213.

Wichtige Infos zur Firmung 

Anmeldung

Termine für alle

Start-Treffen mit Kennenlernen und Gruppeneinteilung: 31. März 2019, 14:30-18:00 Uhr (Hl. Geist)

Fest der Versöhnung (Beichte): 18./19. September 2019, 18:00 Uhr (St. Peter und Paul)

Abschlussvigil: 15. November 2019, 18:00 Uhr (St. Johann)

Spendung der Firmung im November 2019:

Am 23. November um 17:00 Uhr in der Kirche St. Marien, Kloster Oesede - Üben für die Feier am 21. November, 18:00 Uhr

Am 24. November um 9:30 Uhr in der Kirche Heilig Geist, Oesede - Üben für die Feier am 22. November, 18:00 Uhr

Termine der einzelnen Module

Stationen des Lebens: Wir treffen uns an 7 verschiedenen Stationen des Lebens - draußen auf dem Schulhof, gemütlich in der Eisdiele, bei der Bahnhofsmission oder beim Bestatter. Hier kommen wir mit Leuten ins Gespräch, die dort arbeiten, und haben Zeit uns über Gott und die Welt Gedanken zu machen. Die Treffen findet jeweils donnerstags zwischen 17.30 und 19.00 Uhr statt: 25.04., 16.05., 06.06., 27.06., 22.08., 05.09.,24.10. (TN-Beitrag 10€)

Vor Ort Gruppe: Wir treffen uns regelmäßig an mehreren Terminen, abends unter der Woche, und behandeln in der Gruppe Themen zur Firmung. (TN-Beitrag 10€)

Fahrradtour: In den Sommerferien sind wir eine Woche vom 28.07.-03.08. unterwegs, um mit dem Fahrrad von der Nordsee in 7 Etappen bis nach Georgsmarienhütte den Glauben zu „er-fahren“. Dabei geht‘s zu verschiedenen kirchlichen Einrichtungen und Orten. (TN-Beitrag 110€)

Wochenend-Gruppe: An zwei Wochenenden, 06. - 08. Sep. und 01. - 03. Nov., werden wir im Haus Maria Frieden in Rulle verschiedene Themen zur Firmung gemeinsam behandeln und vertiefen. (TN-Beitrag 80€)

Taizé-Fahrt: In der zweiten Herbstferienwoche, 13. - 20.10. fahren wir, in Kooperation mit zwei anderen Gemeinden aus unserem Bistum, ins französische Burgund, zur Gemeinschaft von Taizé, wo jährlich mehrere tausende junge Menschen für eine Woche mitleben und das Leben als Gemeinschaft teilen. (TN-Beitrag 110€) Für einen ersten Eindruck vom Leben in Taizé, schau einmal auf deren Homepage http://www.taize.fr/de_rubrique344.html