Newsbeiträge

Anmelderegelungen für die Weihnachtsgottesdienste Anmeldezeitraum 07. - 21.12.2020

Eingereicht von MK am 25. Nov 2020 - 20:51 Uhr

Liebe Gemeindemitglieder,
in diesem Jahr ist es notwendig, dass die Weihnachtsgottesdienste nur nach vorheriger Anmeldung besucht werden können.
Sollte die maximale Anzahl der erlaubten Gottesdienstbesucher in einem Gottesdienst erreicht sein, müssen wir leider alle weiteren Anmeldungen ablehnen. Deshalb kann es auch sein, dass Gottesdienstbesucher ohne Anmeldung eventuell an der Kirchentür abgewiesen werden müssen, da die maximale Anzahl der Besucher erreicht ist. Sollten sich die Vorgaben durch den Landkreis Niedersachsen ändern, werden wir sie hier und über den Sonntagsbrief informieren.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Für die unten genannten Gottesdienste können Sie sich in der Zeit vom 07.12. – 21.12.2020 in Ihrer Gemeinde anmelden!!!
Alle Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.

St. Peter und Paul
Weihnachtslob besonders für Familien um 14:30 Uhr und 16:00 Uhr.
Für die beiden oben genannten Gottesdienste melden Sie sich bitte per Mail mit folgenden Angaben bei Gemeindereferentin Marlene Plogmann (marlene.plogmann@pggo.de), telefonisch unter 837213 oder im Pfarrbüro, Tel. 86420, an: Name, Anschrift, Telefonnummer, Anzahl der Personen, die zum Hausstand gehören.

In der Pfarrei St. Peter und Paul ist keine Anmeldung für die weiteren Gottesdienste vorgesehen. Es müssen aber leider Gläubige damit rechnen, dass die zulässige Teilnehmerzahl von ca. 150 erreicht wird und keine weiteren Personen wegen der Abstandsregeln eingelassen werden können.

Heilig Geist
Weihnachtslob besonders für Familien um 14:30 Uhr und 16:00 Uhr.
Für diese beiden Gottesdienste schicken Sie bitte eine Mail mit folgenden Angaben an Gemeindereferentin Andrea Bensmann (andrea.bensmann@pggo.de): Name, Anschrift, Telefonnummer, Anzahl der Personen, die zum Hausstand gehören, evtl. noch einen Hausstand/eine Familie benennen, wozu regelmäßiger Kontakt besteht.
Weihnachtslob - festliche Andacht um 17:30 Uhr, Christmette 20:30 Uhr, 1.Weihnachtstag, 09:30 Uhr, 2. Weihnachtstag, 09:30 Uhr
Für diese Gottesdienste bitten wir Sie, sich telefonisch im Pfarrbüro unter Tel. 59414 zu den Öffnungszeiten anzumelden. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, die Anmeldung nicht auf den Anrufbeantworter zu sprechen und keine E-Mail zu schicken.

St. Johann/ St. Marien
Weihnachtslob besonders für junge Familien um 14:30 Uhr und 16:00 Uhr
Für die beiden oben genannten Gottesdienste ist unbedingt eine Anmeldung erforderlich, entweder per Mail (ansgar.witzke@pggo.de) oder Tel. 859013, mit folgenden Angaben: Name, Anschrift, Telefonnummer, Anzahl der Personen, die zum Hausstand gehören, evtl. noch einen Hausstand/eine Familie benennen, wozu regelmäßiger Kontakt besteht.
Weihnachtslob - festliche Andacht um 17:30 Uhr, Christmette 20:30 und 22:30 Uhr, 1.Weihnachtstag, 10:30 Uhr, 2. Weihnachtstag, 10:30 Uhr
Für diese Gottesdienste bitten wir Sie, sich telefonisch im Pfarrbüro unter Tel. 859010 zu den Öffnungszeiten anzumelden. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, die Anmeldung nicht auf den Anrufbeantworter zu sprechen und keine E-Mail zu schicken.

St. Maria Frieden
Weihnachtslob besonders für Familien um 14:30 Uhr und 16:00 Uhr
Für diese beiden Gottesdienste bitten wir Sie, sich dienstags von 13:00 – 16:00 Uhr unter der Tel. 480861 anzumelden.
Weihnachtslob - festliche Andacht um 17:30 Uhr, Christmette, 20:30 Uhr, 1.Weihnachtstag, 09:30 Uhr, 2. Weihnachtstag, 09:30 Uhr
Für diese Gottesdienste bitten wir Sie, sich telefonisch im Pfarrbüro unter Tel. 5372 montags und donnerstags von 09:00 – 12:00 Uhr anzumelden.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, die Anmeldung nicht auf den Anrufbeantworter zu sprechen und keine E-Mail zu schicken.


Erster Adventssonntag –28./29.11.2020

Eingereicht von MK am 25. Nov 2020 - 20:21 Uhr

Markus 13,24-37
Wachsam sind wir auf vieles: auf Freunde, im Verkehr, beim Zählen des Wechselgeldes. Wachsam sein ist ein Zustand des Menschen, wenn er nicht gerade schläft. Und auch da sind manche in einer Weise achtsam, dass es ihnen den Schlaf raubt. Weniger Aufmerksamkeit erhält oft die Seele, leider.
Seelenpflege betreibt Jesus in diesem seltsamen Text. Gewaltige Dinge kündigt er an für das Ende der Erde. Nicht der Welt, aber der Erde. Bis dahin, dass die Sterne vom Himmel fallen werden, wenn der Menschensohn kommen wird; also „der Mensch“ schlechthin, ein von Gott Erwählter.
Ob Jesus sich hier selber gemeint hat, wissen wir nicht genau. Das überlässt er, wie so vieles, seinem Gott und Vater. Auch dass er schon ist, was er hier ankündigt, ist Jesus wohl noch nicht bewusst. Das kommt erst, wenn er aus dem Grab aufstehen und wissen wird: Ich bin es, von dem ich oft gesprochen habe. Ich, das Kind aus Betlehem, der Junge aus Nazareth, erlöse nicht erst, sondern habe schon erlöst.
Alle; alle, die ihre Knie vor mir beugen, weil sie achtsam sind und wissen: Ohne diesen Herrn ist kein Friede, keine Gerechtigkeit, keine Vergebung. Dies zu wissen macht wachsam im Leben mit anderen.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams


Christkönigsfest –21./22.11.2020

Eingereicht von MK am 19. Nov 2020 - 18:51 Uhr

Matthäus 25,31-46
Himmel und Hölle, hier sind sie dicht beieinander. Aber Vorsicht: Jesus erzählt ein Gleichnis. Häufig gebraucht er das Wörtchen „wie“ in seinen Gleichnissen, weil er etwas vergleicht. Hier vergleicht er das Himmelreich mit Bildern, die Menschen vertraut sind: Sie sammeln sich, sie werden geteilt, wie der Hirte seine Herde teilt.
Jesus will beim Wort genommen werden. Besonders bei einem Wort: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.
Das ist das eigentliche Gerichtswort der Heiligen Schrift. Es entspricht dem anderen, das beginnt mit: Was ihr … nicht getan habt. So geht Gericht. Und so ist es gerecht, das Gericht.
Gericht ist die Bewertung des Lebens. Gericht ist Gottes gutes Recht. Er schenkt uns die Schöpfung, das Leben und das Lieben – und möchte das auch bewerten können. Bewerten im Sinne von Begutachten.
Wie gut waren wir unter Gottes Güte? Wie gerecht waren wir unter seiner Gerechtigkeit? Wie barmherzig waren wir unter dem Himmel seines Erbarmens?
Das möchte Gott festgestellt wissen. Nicht für sich, er weiß es ja. Aber für uns. Wir sollen genau wissen, wie gütig wir waren im Lichte von Gottes Gnade. Davor müssen wir uns nicht fürchten. Gericht ist nichts zum Fürchten. Wir haben doch alle Zeit, im Sinne Gottes zu leben.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams


Unser Weg zur Krippe – In 4 Etappen nach Bethlehem

Eingereicht von ACP am 19. Nov 2020 - 11:40 Uhr

Wir in St. Maria Frieden möchten Ihnen und Ihrer Familie Möglichkeiten bieten, im Advent und an Weihnachten sich einfinden zu dürfen zu verschiedenen Feiern und Andachten und diese Zeit bewusst erleben zu können.

Am 29.11. beginnen wir mit der Jugendmesse um 18:00 Uhr. An den anderen Sonntagen (06.12./13.12./20.12.) treffen wir uns um 17:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Maria Frieden Harderberg und beginnen die Adventswoche.

Wir gestalten mit Symbolen den Weg zur Krippe und mit Hilfe von Impulsen, Fragen und Bastelangeboten können Sie sich mit ihrer Familie auf Weihnachten vorbereiten. Während der Woche liegen der Impuls und die Bastelvorlagen in der Kirche aus. Es lohnt sich jederzeit in der Kirche vorbei zu kommen und zu schauen, wie sich der Weg entwickelt. Herzliche Einladung an Groß und Klein!



Digital Verbunden - YouTube Kanal der PGGO "Wunderbare Weihnachten"

Eingereicht von ACP am 19. Nov 2020 - 11:37 Uhr

Der YouTube Kanal „Wunderbare Weihnachten“ wurde in Zusammenarbeit mit mehreren Akteur*innen aus der PGGO erstellt. Dieser soll einerseits eine Backup-Lösung, beispielsweise im Falle eines erneuten Lockdowns, andererseits eine Digitalisierung des bestehenden Angebots ermöglichen. Dort zu sehen sein wird ganz unterschiedlicher weihnachtlicher Content. Lassen Sie sich überraschen und wir freuen uns, wenn Sie diese Digitale Möglichkeit als ein weiteres Angebot in der PGGO nutzen.

Schaut rein, abonniert den Kanal „Wunderbare Weihnachten“, drückt die Glocke um nichts zu verpassen!

1. Termin: 

Am 1. Adventssonntag, den 29. November, gehen wir live mit einem liturgischen Angebot

Youtube Kanal Wunderbare Weihnachten



Krippen-Caching am 4. Advent

Eingereicht von ansgar am 16. Nov 2020 - 22:16 Uhr

So., 20.12.20 (4. Advent): Krippen-Caching in Kloster Oesede

Zwar handelt es sich hierbei nicht um waschechtes Geo-Caching. Trotzdem können sich Familien und Einzelpersonen auf eine ganz besondere Suche nach mehreren Krippen machen, die an einem zugänglichen (Unterstand, Garage, Carport) oder zumindest einwandfrei einsehbaren Orten aufgebaut worden sind (z.B. hinter einem großen Fenster oder einer gläsernen Tür). Die Mitspieler/Cacher erhalten dazu eine „Schatz“-Karte, auf der die Orte der zu suchenden Krippen eingezeichnet sind. 

 

Page 1 / 104 (1 - 6 of 623 Insgesamt) Next Page Last Page