Wie der Chor entstanden ist

Pfarreiengemeinschaft » Gemeindeleben » Chöre » Gemischter Chor Oesede » Wie der Chor entstanden ist

Gründung und Entwicklung

  • 09.05.1961 Erste Probe eines Jugendchores, wozu auf Initiative des Kaplans Josef Rehme und der Pfarrjugendleiterin Maria Menke eingeladen wurde. Chorleiter: Herbert Irnich
  • 11.06.1961 Erster Auftritt im Rahmen der „Woche der Jugend“ in Kloster-Oesede unter der Bezeichnung „Oeseder Singkreis“
  • Ostern 1962 Erster liturgischer Einsatz: Osternachtfeier in St. Peter und Paul
  • 16.06.1963 „Offenes Singen“ im Rahmen des Diözesantreffens der Katholischen Jugend in Osnabrück
  • 05.04.1964 Mitwirkung im Rundfunk-Gottesdienst aus dem Ludwig Windhorst-Haus in Lingen-Holthausen
  • 1962-1968 Überwiegend Mitwirkung bei außerkirchlichen Gelegenheiten
  • 1969 Umwandlung in einen Gemeindechor für Erwachsene, verstärkte Hinwendung zum gottesdienstlichen Singen, neue Bezeichnung „GEMISCHTER CHOR OESEDE“
  • 10.12.1972 Erste Oratorienaufführung: DER MESSIAS von G. F. Händel. Damit begann die Reihe der jährlichen großen Konzerte, welche bis heute ununterbrochen weitergeführt wird.